Der Eintrag "id-2022-01-head" existiert leider nicht.

Evidenzbasierte Prävention im Internet

ProPK ­Projekt „Zivile Helden“ kann Zivilcourage in der Gesellschaft stärken

Axel Ebers und Stephan Thomsen

Soziale Medien haben sich als zentrale Kommunikationskanäle etabliert. Mit ihnen wird ein großes Publikum zielgenau und ohne weitreichende technische Kenntnisse oder finanzielle Mittel angesprochen. Die Kehrseite ist ein möglicher Missbrauch in Form der Verbreitung von Hass, Hetze oder Gewaltaufrufen. Kriminalprävention in sozialen Medien wird daher immer wichtiger. Mit der Kampagne „Zivile Helden“ des ProPK wurden interaktive Filme als neuartige Kommunikationsmittel entwickelt, um die Überzeugungen und Einstellungen in der Bevölkerung positiv zu beeinflussen. Das Projekt wurde von Anfang an wissenschaftlich begleitet, um die Wirksamkeit dieser neuen Ansätze zu evaluieren. Die Forschungsergebnisse sind vielversprechend. Diese Einbindung der Begleitforschung ist wegweisend für eine moderne, evidenzbasierte und wissenschaftsgeleitete Kriminalprävention im Internet.


Die Langfassung des Artikels können Sie hier als pdf herunterladen